Durch’s Programm führt...
Christine Streich - die Frau für (fast) alle Fälle
Christine Streich Ob Moderation von Veranstaltungen aller Art, Organisation und Moderation von Modenschauen auch mit eigener Truppe, Rundfunk, Talkshows oder Interviews – alles das ist mein Fall. Warum das so ist, darüber gebe ich Ihnen im Folgenden einen kurzen Überblick.

Meine tiefe Verbundenheit mit den Medien ist wohl mein Wasserzeichen. Die erste Station auf einem langen Weg war die Ausbildung zur Gebrauchswerberin in Annaberg und Karl-Marx-Stadt, in deren Folge ich als stellvertretende Werbeleiterin in den unterschiedlichsten Bereichen tätig war. Außerdem ließ ich mich zum Mannequin ausbilden und nahm privaten Sprechunterricht, der auch die Reste meines erzgebirgischen Dialekts verschwinden ließ.

Der Liebe wegen ging’s dann nach Rostock, wo ich im „CENTRUM“-Warenhaus u.a. verantwortlich für Werbepräsentationen, Modenschauen und andere Veranstaltungen war. In diese Zeit fiel auch der Aufbau eines eigenen und bald viel gebuchten Modenschau-Teams. Ab 1980 konnte man mich regelmäßig in der Kult-TV-Unterhaltungsserie „Klock 8, achtern Strom“ mit kleineren Auftritten sehen, und ’86 startete ich als staatlich zertifizierte Moderatorin die eigene Veranstaltungsreihe „Prominente zum Anfassen“, die ich heute noch moderiere. Ob Sportler, Showstar oder Politiker, alle ließen sich ganz gerne von Christine durchleuchten, die bei aller Professionalität immer fröhlich, fair und menschlich blieb.


Seit ’88 machte ich auch noch eigene Talkshows in Potsdam, alles schien ganz wunderbar zu laufen, und dann kam der grauenvolle Verkehrsunfall, der durch die Medien ging und mein ganzes Leben veränderte; darüber kann, wen’s interessiert, in „Über mich“ nachlesen. Aber den Teufel wollte ich tun und mich unterkriegen lassen, und nach einem Jahr im Krankenhaus moderierte ich wieder, noch auf Krücken, „Prominente zum Anfassen“.
Und fand zurück in das Metier, das ich so liebe.


Impressum